5 Strategien für gesundes Arbeiten, die Sie sofort umsetzen können

von Thomas Berger, Aussendienstmitarbeiter:

Erinnern Sie sich, als Sie das letzte Mal etwas angehoben haben? Möglicherweise als Sie heute morgen im Kühlschrank nach der Milch gegriffen oder als Sie während den letzten Ferien den Koffer auf das Laufband am Check-in Schalter angehoben haben. Für viele von uns beschränkt sich das Tragen von Lasten auf solch alltägliche Situationen.

Doch in vielen Berufsgruppen gehören erdrückende körperliche Anstrengungen zum Alltag: Ein Maler, der zehn Farbtöpfe aus seinem Transporter hebt, ein Eventtechniker, der eine 30 kg schwere Musikanlage auf die Konzertbühne hebt oder ein Reifenhändler, der im Herbst unzählige Reifenwechsel vornimmt. Die Liste ist lang.

Während Werkzeuge und Technologien in den letzten 20 Jahren Quantensprünge gemacht haben, verändern sich gewisse Dinge nicht. Irgendwo werden stets ein paar Arme gebraucht, um Waren auszuladen und an Ihre Destination zu bringen. Und je nach Grösse und Gewicht der Güter kann diese letzte Etappe mehr oder weniger mühsam sein.

Besonders in Gesprächen mit unserer Kundschaft wird das Thema der Gesundheit ihrer Mitarbeiter beim Heben von Lasten regelmässig aufgegriffen. Dabei erwähne ich jeweils 5 Strategien, wie Arbeiten gelenkschonend verrichtet werden können. Diese möchte ich nun mit Ihnen teilen.

Gemeinsam anpacken

Dies ist der direkteste Weg zur Entlastung Ihrer Mitarbeiter – zu zweit oder zu Dritt verteilt sich das Gewicht auf ebenso viele Köpfe! Aber natürlich nur, wenn sich jeder auch gleich fest ins Zeug legt. Tatsächlich stehen einem aber nicht immer die notwendige Anzahl Arbeitskräfte zur Verfügung.

Doch auch hier kann vor Ort ein anderer Handwerker, der Hauswart oder eine gutgewillter Passant unter die Arme greifen.

Sich selbst helfen können

Wir kennen alles das Vorurteil: um sperrige Gegenstände anzuheben braucht es Muskelberge. Doch dem ist keineswegs so! Und genausowenig ist die Verletzungsgefahr bei schweren Objekten höher. Die Technik ist es, worauf es ankommt – denn Gegenstände anheben und abstellen, ohne sich zu verletzen, will gelernt sein.

Die Suva birgt einen Schatz an Infomaterial zu diesem Thema, mit dem Mitarbeiter geschult werden oder diese sich selbst informieren können. Mein Tipp: Lassen Sie das Video Lasten clever anpacken in Ihrem Unternehmen intern zirkulieren und führen Sie anschliessend eine Diskussion anhand der Präsentation durch.

Verletzungsgefahr minimieren

Niemand verzichtet gern auf seine Arbeitskraft. Dank regelmässiger ärztlicher Betreuung können Belastungsprobleme frühzeitig Diagnostiziert, behandelt und Verletzungen sogar vorgebeugt werden. Ein entsprechendes Angebot in Ihrem Unternehmen ist wichtig.

Besprechen Sie dies mit Ihrer Unfallversicherung. Viele Versicherungen bieten Präventionsprogramme sowie eine Vielzahl weiterer Dienstleistungen an.

Synergien nutzen

Gehört der Transport von schweren Lasten zu einer Ausnahme in Ihrem Unternehmen? Dann ziehen Sie in Betracht, externes Personal zu rekrutieren. Es gibt viele spezialisierte Unternehmen, die Ihre Teams tatkräftig unterstützen können.

Für Umzugs- oder Logistikunternehmen gehört der Transport von Waren zu deren Kernkompetenz. Nebst qualifiziertem und erfahrenem Personal sind diese Firmen mit professioneller Ausrüstung ausgestattet. Überlassen Sie die schwere Arbeit den Profis und fokussieren Sie sich ganz auf Ihre Stärken!

Passende Arbeitshilfen verwenden

Der Logistikmarkt bietet ein breites Angebot an Flurförderfahrzeugen, Hebewerkzeuge- und Einrichtungen wie z.B. Hydraulische Hebebühnen, Bordwand für Nutzfahrzeuge, Gabelstapler oder Sackkarren an.

Alle haben ihren idealen Anwendungsbereich, sind aber sehr kostenintensiv, wenn sie nur selten eingesetzt werden. Es kommt immer wieder vor, dass beim Be- oder Entladen das eine oder andere Hilfsmittel nicht verfügbar ist. In diesen Fällen wird oft von Hand, zu zweit und mit sehr viel Mühe angepackt.

Genau hier kommt xetto ins Spiel

Xetto ergänzt auf einzigartige Weise die bereits vorhandenen Systeme. Hebewerkzeug und Transportwagen in einem, verlädt er sich mit der Lieferware automatisch und passt in jedes kleine Nutzfahrzeug!
Er eignet sich perfekt für das Verladen von Waren wie z.B. Apparate, Werkzeuge, Ersatzteile, Maschinen und vieles mehr, dient aber auch als mobile und ergonomische Werkbank um Ware zu kommissionieren sowie Servicearbeiten vor Ort durchzuführen.